KW 18: Windböen bringen „Welt“-Ballon in Schieflage, LKA kontrolliert Rocker in Moabit, Mann schwebt nach Club-Schlägerei in Lebensgefahr

0

Liebe Leser, ein Streit im HipHop Club „2Be“ hat sich am vergangenen Donnerstagmorgen zu einer Schlägerei entwickelt. Ein 33-Jähriger und sein 22-jähriger Begleiter wurden im Kampf mit einer Männergruppen von etwa zehn Personen zu Boden gebracht. Anschließend traten die Männer auf den Kopf des 33-Jährigen ein. Er schwebt zurzeit noch in Lebensgefahr. Die feigen Täter flohen bevor die Polizei eintraf. Bei dem Streit um die Schließung des Körperwelten-Museums muss der Bezirk jetzt eine Stellungnahme abgeben. Außerdem zeigen begnadete Körper am 6. und 7. Mai um jeweils 20 Uhr Spitzenartistik in Hochform, wenn der Boylesque-Comedy-Circus „Briefs“ im Tipi am Kanzleramt die besten Stripper der Welt in den Schatten stellt. Viel Spaß beim Lesen!

\ MITTE AKTUELL /

Windböen bringen „Welt“-Ballon in Schieflage: Am späten Dienstagnachmittag waren 20 Menschen in dem Fessel-Ballon an der Zimmerstraße, als auf einmal Windböen aufkamen und den Aussichtsballon hin- und herschaukeln ließen. Die Passagiere schrien laut Augenzeugen in Panik, bis es mehrere Minuten später gelang, den Ballon auf die Erde zu holen. Der Ballonfahrer hatte sie angewiesen, sich auf den Boden zu legen. Niemand wurde verletzt. Das Landeskriminalamt ermittelt jetzt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. Die 19 Passagiere an Bord hätten einen Schock erlitten, deshalb sei das Verfahren eingeleitet worden, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ermittelt werde nun, ob menschliches Versagen vorliege und inwieweit dem Piloten die Wetterlage bekannt war.
tagesspiegel.de

LKA kontrolliert Rocker in Moabit: Am Mittwochabend gab es ein Rockerclub-Treffen in einem Café an der Rostocker Straße. Da es im Vorfeld, laut Polizei Hinweise gab, dass es dort zu Gewalttaten kommen könne, wurden alle Anwesenden von Beamten überprüft und durchsucht. Die Beamten nahmen die Personalien der Anwesenden auf und stellten sieben Messer, drei Baseballschläger und Reizgas sicher. Ein 22-Jähriger wurde wegen eines gegen ihn vorliegenden Haftbefehls vorübergehend festgenommen. Nachdem er die offene Geldstrafe bezahlt hatte wurde er wieder entlassen. Alle anderen überprüften Personen wurden bereits nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen und erhielten Platzverweise.
morgenpost.de

Mann schwebt nach Club-Schlägerei in Lebensgefahr: Am Donnerstagmorgen gerieten ein 33-Jähriger und sein 22-jähriger Begleiter im „2Be“-Hiphopclub in der Klosterstraße aus bislang unbekannten Gründen mit einer Männergruppen von etwa zehn Personen in einen Streit. In der anschließenden Schlägerei behielt die größere Gruppe die Oberhand. Der 33-Jährige ging unter den Schlägen zu Boden. Anschließend traten die Männer auf seinen Kopf ein. Er wurde mit inneren Kopfverletzungen ins Krankenhaus und sofort in den Operationssaal gebracht. Man müsse mit allem rechnen, soll der behandelnde Arzt der Kriminalpolizei gesagt haben. Sein Begleiter musste sich mit Gesichtsverletzungen ambulant behandeln. Die Suche nach den Tätern läuft.
tagesspiegel.de

Ordnungsamt: Sprechstunde im Sachgebiet Betriebsvignetten findet ab 16. Mai ausschließlich am Donnerstag statt berlin.de
Gratulationsdienst: Das Bezirksamt sucht Ehrenamtliche, die im Namen des Bezirks älteren Bürgern gratulieren berlin.de

Anzeige
Auch das beste Produkt kann Unterstützung gebrauchen und muss richtig präsentiert werden. Mit unseren Hostessen und Promotern erhalten Sie professionellen Service auf Ihren Veranstaltungen!
yourfair.eu, contact@yourfair.eu

Autofahrer schleift bei Flucht Polizisten mit: Sonnabendfrüh fiel Streifenbeamten des Abschnitts 32 an der Dircksenstraße ein Auto mit auffälliger Fahrweise auf. Sie stoppten ihn. Ein 44-jährige Beamte trat an das Auto heran und verlangte von dem Fahrer den Führerschein. Plötzlich gab der Autofahrer Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit los. Der Beamte, der sich direkt neben dem Fahrzeug aufhielt und sich nicht schnell genug entfernen konnte, wurde erfasst und kurz mitgeschleift. Dabei brach sich der Polizeiobermeister einen Zeh und musste nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus den Dienst beenden. Der Autofahrer flüchtete in unbekannte Richtung.
morgenpost.de

Polizei erwischt Brandstifter: Bundespolizisten haben am Sonntagabend einen Mann in Mitte festgenommen, als dieser gerade einen geparkten Wagen in Brand setzen wollte. Die Zivil-Polizisten bemerkten in der Heinrich-Heine–Straße, wie jemand hinter einem geparkten Opel kniete, gerade dabei war, etwas Brennendes unter das Auto zu legen, unvermittelt aufstand und in Richtung Köpenicker Straße lief. Die Beamten nahmen den 25-Jährigen fest. In der Zwischenzeit hatten Anwohner das Feuer an dem Fahrzeug gelöscht.
tagesspiegel.de

Streit um Körperwelten-Museum geht weiter: Nachdem die Betreiber eine Beschwerde gegen das Urteil des Oberverwaltungsgerichts eingelegt haben, das die Präsentation der Plastinate verbieten will, muss der Bezirk jetzt eine Stellungnahme abgeben. Da es um eine Grundsatzangelegenheit gehe, habe man dafür eine Fristverlängerung beantragt, sagte Bezirksbürgermeister Christian Hanke. Die Debatte drehe sich jetzt um Wissenschaftsfreiheit, daher kooperiere das Rechtsamt mit einer Kanzlei.
morgenpost.de

Karl-Marx-Allee: Zwischen Strausberger Platz und Berolina-/Schillingstraße bis Mitte Mai nur eine Spur pro Richtung inforadio.de
Neue Roßstraße: Engpass zwischen Fischerinsel und Wallstraße inforadio.de
Brunnenstraße: Zwischen Rheinsberger und Anklamer nur eine Spur in Richtung Invalidenstraße inforadio.de
Unter den Linden: Nur eine Spur pro Richtung zwischen Oberwallstraße und Schloßplatz inforadio.de

\ SPORT /

Absteiger Berolina Mitte verliert erhobenen Hauptes: Der Abstieg steht bereits fest, hängen lässt sich der Landesligist aber nicht. Gegen den SC Gatow geriet Bero am vergangenen Sonntag schon früh in Rückstand und musste ab der 30. Minute wegen eines Platzverweises gegen Illig in Unterzahl spielen. Dennoch schlug sich Bero wacker, so dass der 4:1-Sieg der Gäste zwar verdient, aber zu hoch war. Buchweiz erzielte in der 77. Minute den einzigen Bero-Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3. Am kommenden Sonnabend ist Bero bei Fortuna Biesdorf zu Gast. Anstoß am Grabensprung ist um 14 Uhr.
berliner-woche.de

\ ZAHL DER WOCHE /

600 Wahlhelfer für die Berlin-Wahlen am 18. September sucht das Wahlamt Mitte.
berliner-woche.de

Anzeige
Ruhe, Weite, Erholung pur… im Landhotel NAKUK an der friesischen Nordseeküste. Umgeben von Wiesen und Feldern, unweit von Strand und Meer entfernt, können Sie hier im NAKUK so richtig die Seele baumeln lassen. Fünfzehn Zimmer und Suiten umfasst der ehemalige Bauernhof, der inzwischen ein komfortables Landhotel beherbergt. Neben unserer frischen Küche, grosszügigen Zimmern und unserem Wellnessbereich und Naturgrundstück ist es vor allem die Möglichkeit, einfach abzuschalten und die Ruhe zu genießen, die die Gäste am NAKUK so schätzen.
nakuk.de

\ STADTLEBEN /

Revueshow „The Wyld“ im Friedrichsstadtpalast: Diese Grand Show rauscht durch die Wildnis der Großstadt Berlin. Anders als Musicals folgen Revueshows keinem roten Faden. Es sind Collagen atemberaubender Showbilder, deren innerer Zusammenhalt aus einem alles verbindenden Thema – hier eine Liebeserklärung an Berlin – entsteht. Mit über einhundert Künstlern auf der größten Theaterbühne der Welt und einem Produktionsbudget von zehn Millionen Euro, ist es die aufwändigste Show in Europa. Der Pariser Stardesigner Thierry Mugler entwarf auch die 500 glamourösen Kostüme.
palast.berlin

„Berlin Voids – Der Mauerstreifen im Wandel eines Vierteljahrhunderts“: Der britische Architekturfotograf Paul Raftery hat jahrelang viele Streifzüge im ehemaligen Mauerstreifen unternommen. Die dabei entstandenen Bilder zeigen die Veränderungen des früheren Grenzgebietes. Vom 3. Mai an sind die Fotos in dieser neuen Ausstellung in der Gedenkstätte Berliner Mauer zu sehen. Der 56-Jährige zeigt in der Ausstellung Orte, die schon lange nicht mehr als ehemaliges Mauergebiet wahrgenommen werden.
morgenpost.de

Reinhard Jirgl liest aus „Oben das Feuer, unten der Berg“: In seiner ganz eigenen Sprache erzählt Reinhard Jirgl einen Familienroman. Ein Berliner Kriminalkommissar versucht einen Frauenmörder zu überführen. Dabei stößt er auf Staatsverbrechen beider deutscher Staaten. Der „große bürokratische Umbau“, den die Politik die „Wende“ nannte, hat intakt gelassen, was man vergangen glaubte: Seilschaften, Organisationen, Feindschaften. Das Gestern ist auch morgen nicht zu Ende. Die Veranstaltung, die von Helmut Böttiger moderiert wird, findet am 10. Mai um 20 Uhr im Literaturforum im Brecht-Haus statt.
lfbrecht.de

Boylesque-Comedy-Circus im Tipi am Kanzleramt: Begnadete Körper zeigen am 6. und 7. Mai um jeweils 20 Uhr Spitzenartistik in Hochform. Stage-Storm, Body-Twist, Doggie-Style-Parade, Soundtracks und Samples, ein Spektakel à la Busby Berkeley und höchste Perfektion in Dance, Percussion, Acrobalance, Trapez, Hula, Strings – magische Tricks auf sechzehn Zentimeter hohen Absätzen, die die besten Stripper der Welt erblassen lassen, werden dann zu sehen sein. „Briefs“ ist der weltweit erste und einzige All-Male-Cross-Dress-Show-Circus, eine rasant-artistische Boylesque, ein Festival der Bodies, Briefs und Skills, eine explodierende Wundertüte visueller, musikalisch-artistischer Überraschungen, eine Orgie in Glamour, Licht und Lust an jeglicher Grenzüberschreitung.
tipi-am-kanzleramt.de

Jazz & Funk: Superstitious am 6. Mai um 22 Uhr im Kaffee Burger kaffeeburger.de
Vortrag & Gespräch: „Reden: Überstürztes Denken“ am 10. Mai um 20 Uhr in der Volksbühne volksbuehne-berlin.de
Punk-Elektro-Nacht: „Schokokuss“ am 9. Mai um 21 Uhr im Schokoladen schokoladen-mitte.de
Berlinesques Artistica: „Der helle Wahnsinn“ am 7. Mai um 20 Uhr im Wintergarten Varieté wintergarten-berlin.de
Party: „Mamas psy co Techno Day“ am 7. Mai um 23 Uhr im M-Bia m-bia.de

Wir wünschen Ihn ein warmes und erholsames Wochenende und wenn es was zu kommentieren gibt, bitte auf mitte-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen